Schule – Ausbildung – Beruf: Alle jungen Menschen, die nicht nach dem Abitur unmittelbar ein Studium aufnehmen, befinden sich in Übergangsprozessen zwischen den genannten Wegmarken.

GAFÖG begleitet die Wege – an verschiedenen Stationen und auf unterschiedliche Weise.

Das setzt ein bei der Frage nach berufsrelevanten Neigungen und Potentialen. Darauf bezieht sich insbesondere die Beteiligung am Programm “Kein Abschluss ohne Anschluss (KAoA)”:

Das setzt sich fort mit „Berufsvorbereitenden Bildungsmaßnahmen (BvB)“, wie wir sie in Gladbeck umsetzen.

Umfangreich gestalten sich unsere Aktivitäten in Sachen außerbetrieblicher Ausbildung. In Gelsenkirchen sind wir vom “Integrationscenter für Arbeit – das Jobcenter” (IAG) bzw. der Agentur für Arbeit mit der Ausbildung zu den Berufen “Verkäufer/-in”, “Florist/-in”, „Fachlagerist/-in“ und „Kosmetiker/-in“ beauftragt.

Unterstützung für Ausbildungssuchende bieten mehrere vom Land Nordrhein-Westfalen mit Mitteln des Europäischen Sozialfonds geförderte Programme:

Das Ausbildungsprogramm NRW setzt unter dem Motto „Gemeinsam Chancen eröffnen“ Anreize zur Schaffung zusätzlicher Ausbildungsplätze. In diesem Rahmen berät GAFÖG ausbildungsbereite Unternehmen, bringt sie mit geeigneten Bewerbern zusammen und begleitet die Auszubildenden bis zum Berufsabschluss. Mehr dazu auf dieser Seite.

Das Programm Matching-Beratung trägt zur Sicherung des zukünftigen Fachkräftebedarfs von Betrieben in NRW bei, indem es ausbildende Betriebe und ausbildungsinteressierte junge Menschen zusammenführt. Einzelheiten zu diesem Programm finden Sie auf dieser Seite.

Gerade während der Corona-Pandemie stehen ausbildungsinteressierte junge Menschen bei der der Suche nach einem geeigneten Ausbildungsplatz vor besonderen Herausforderungen. Deshalb fördert das Land NRW mit dem neuen flankierendem Coaching- und Vermittlungsangebot Kurs auf Ausbildung den Übergang in betriebliche Ausbildung. Mehr dazu auf dieser Seite.

Menü